Julia Doll

Experte bei

"Dem Startup hilft es, dem Kunden hilft es, uns hilft es – WinWinWin."

Interview mit Julia Doll, Head of Vodafone UPLIFT

1. Erzähl uns etwas über dich: Wie war dein Weg in die Welt der Startups?

Wahrscheinlich der sehr klassische Weg in einem Konzern. Es gab den Arbeitsauftrag „etwas mit Start-ups zu machen und zu prüfen, ob wir dieses Innovationspotential in irgendeiner Form für uns nutzen können“. Daraufhin haben wir uns das Ökosystem und die unterschiedlichen Modelle der Zusammenarbeit angeschaut und unseren Kooperationsansatz erarbeitet. Nach ersten Gehversuchen und Piloten mit Start-ups, haben wir mit UPLIFT diesen Ansatz geschärft und professionalisiert.

2. Was genau verbirgt sich hinter Eurem Förderprogramm UPLIFT?

Vodafone UPLIFT ist seit Anfang 2018 der Accelerator von Vodafone Deutschland. Aus der schon länger bestehenden Arbeit mit Startups wurde das Programm als UPLIFT neu aufgesetzt, um schwerpunktmäßig das Internet of Things (IoT) zu gestalten – durch eine individuelle Partnerschaft mit Innovatoren und vor allem Startups.

Wir haben also einen thematischen Fokus gewählt, da Vodafone das Internet der Dinge als wesentlichen Treiber für zukünftige Geschäftslösungen sieht. Für Vodafone – als globaler IoT-Weltmarktführer – bietet dieses Geschäftsfeld viele neue Möglichkeiten über das traditionelle Infrastruktur-Angebot als Telekommunikationsanbieter hinaus ins Lösungsgeschäft.

Natürlich sind wir aber auch auf der Suche nach Startups und deren Lösungen, die uns intern als Konzern innovativ weiterentwickeln. Die Ansatzpunkte sind hier vielfältig wie beispielsweise Augmented Reality-Lösungen für unseren Servicebereich – von denen am Ende auch unsere Kunden profitieren.

3. Was können Startups erwarten? Wie kann man sich die Zeit im Programm vorstellen?

Startups können bei uns verschiedenste Kooperations- und Gestaltungsmöglichkeiten erwarten. Generell basiert das Kooperationsmodell von UPLIFT auf drei Säulen: Distribute, Boost, Optimize.

Mit „Distribute“ bieten wir eine Vertriebspartnerschaft durch unseren IoT-Geschäftskundenvertrieb an. Unsere IoT-Experten erkennen einen möglichen Bedarf beim Kunden und können die Lösung unserer angeschlossenen Partner-Startups anbieten.

Für Startups öffnet sich also die Möglichkeit von einer großen Basis an bestehenden und neuen Kunden zu profitieren. Zum anderen können wir unseren Kunden innovative Lösungen anbieten, die wir bislang noch nicht im Portfolio hatten. Dem Startup hilft es, dem Kunden hilft es, uns hilft es – WinWinWin.

„Boost“ ist unsere Säule der gemeinsamen Medien- und Marketingarbeit für Unternehmen. Sofern ein Startup unsere Vodafone-Konnektivität in ihrer Lösung integriert, fängt unsere Marketing-Maschine an zu arbeiten. Gemeinsame Auftritte auf Veranstaltungen, Pressearbeit und Zugang zu unserem Kunden- und Innovationsnetzwerk stehen hier auf der Agenda.

Mit „Optimize“ bieten wir Startups den exklusiven Zugang zu neuen Netz-Innovationen wie 5G und NarrowBand-IoT. In einer global führenden Testumgebung im Bereich IoT & 5G können Produkte – auch direkt hier in Düsseldorf – weiterentwickelt werden.

Voraussetzung für eine Partnerschaft mit Vodafone UPLIFT ist ein existierender Prototyp der Lösung. Zudem muss die Finanzierung sichergestellt sein. Nach ersten Gesprächen mit unseren IoT-Experten und einem Proof of Concept kann dann eine weitergehende Kooperation entstehen.

Die Zeit mit uns ist also vielfältig und erfolgsversprechend!

4. Welche Erfolgsgeschichte innerhalb des Programms hat dich besonders gefreut?

Unsere Partnerschaft mit dem Düsseldorfer Startup „IOX Lab“ freut mich besonders. IOX und Vodafone kooperieren im Themenumfeld Rapid Prototyping. Während IOX als Ideenschmiede für das Produkt agiert, sorgt Vodafone für die Vernetzung und Beratung des Kunden. Vodafone Geschäftskunden erhalten demnach maßgeschneiderte IoT-Produkte für ihre individuellen Problemstellungen.

Die Leistung des Rapid Prototyping haben wir bei uns via „Distribute“ als Leistung in unserem Portfolio.

Vielen Dank für das Interview!